March 28, 2016

Flohmarkt Freuden Amsterdam: Die wunderbare Welt des Waterloopleins

Du bist in Amsterdam unterwegs und möchtest dich durch diverse Kuriositäten aus (Ur-)Großmutters Zeiten kämpfen? Von verstaubten Schallplatten, Kunstdrucke über Secondhand Kleidung, Lederwaren bis hin zu altem Porzellan und günstigem Fahrradzubehör – auf den rund 300 Flohmarktständen am Waterlooplein wirst du fündig! Sei es stehend, in der Hocke oder voller Freude mit dem Kopf voran. Den ältesten und wohl bekanntesten Flohmarkt der Stadt findest du auf dem nach der Schlacht von Waterloo benannten Platz, dem Waterlooplein. Mitten im Stadtkern, mit Ausblick auf die Grachten und nur unweit von Amsterdam Centraal entfernt. Außer sonntags kannst du dich hier täglich von morgens bis zum späten nachmittag auf die Suche nach verlorenen Schätzen begeben. Samstags ist der Markt recht üppig besucht, dafür muss man zu Anfang der Woche damit rechnen, dass nicht alle Stände ihre Pforten geöffnet haben, stattdessen hat man aber freieren Zugang zum Wühlvergnügen. Zusätzlich kannst du dich an der offenen und unterhaltsamen Art der niederländischen Händler und Käufer erfreuen. Und dir zur Stärkung hier und da lekker frietjes met frikandel in den Mund schieben. Holland ist schließlich aus gutem Grund die geilste Stadt der Welt.

Möchtest du die niederländische Luft maximal genießen, so kannst du problemlos von Amsterdam Centraal in einer guten Viertelstunde zum Waterlooplein laufen. Wem bereits die Füße vom Grachtenbummel schmerzen, kann alternativ auch für wenige Minuten in die Metro hüpfen und an der gleichnamigen Haltestelle aussteigen. Tu dir selbst einen Gefallen und fahr nicht mit dem Auto in die Stadt herein. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du a) die Krise kriegen wirst und es b) ein kostspieliges Vergnügen werden kann. Oder c) vermutlich sogar beides zusammen. Planst du aber dennoch einen Amsterdam Ausflug mit dem Auto, kann ich dir das Park&Ride ans Herz legen.

Wohlfühlfaktor und Ausbeute beim Waterlooplein Flohmarkt

Die Angebotspalette des Flohmarkts ist üppig: Zum einen werden diejenigen fündig, die auf der Suche nach echten Preisschnappern sind. Ebenso wie diejenigen, deren Fahrrad eine Reparatur gebrauchen könnte. Zum anderen lassen Klassiker wie Frau Antje’s Holzschuhe oder Tulpensamen spätestens jetzt jedes Touristenherz höher schlagen, vorausgesetzt davon gäbe es nur einen einzigen Stand. Daher lautet mein Tipp: Ausblenden und stattdessen den wahren potentiellen Schätzen widmen. Stattdessen gilt es eine Vielzahl von kleinen, zuweilen extrem überfüllten, aber dennoch irgendwie liebevoll hergerichteten Stände auf dem Waterlooplein Flohmarkt zu entdecken. Ähnlich wie in den Secondhand Läden ist die Kleidung hier oftmals mehr oder weniger akkurat auf Bügeln und zugleich platzsparend auf unterschiedlichen Ebenen gehängt. Denn hier herrscht die Devise vor: Mehr ist mehr. Dabei grenzen die zum Teil auch überdachten Kleiderständer häufig an einen noch üppiger bestückten und in Graffiti getunkten Baucontainer im angesagten Shabby Look.

Flohmarkt Amsterdam

Die weitaus kostengünstigere Alternative stellt der Wühlboden dar, wie ich ihn liebevoll nennen möchte. Dieser liefert ein Abenteuer der anderen Art, das man zum einen wollen möchte und für das man sich zum anderen nicht zu schade sein darf. Hier findest du Berge von Kleidung, die vom Asphalt lediglich durch eine Plane getrennt werden. Möchtest du dein Glück finden, musst du auf halber Höhe die Kleiderhaufen von A nach B drehen, wenden und Stücke mit Potenzial munter herausziehen. Angespornt von dem Wunsch das eine ultimative Vintage Lieblingsteil aus den Woodstock Zeiten zu ergattern und das natürlich zu einem unschlagbaren Preis. An der Stelle ist Ausdauer und Willenskraft gefragt und ebenso greift mein liebstes und in sämtlichen Lebensbereichen greifendes Motto: Selektion ist alles. Doch trotz des Wühlvergnügens ist Obacht geboten, denn auch wenn die günstigen Wühlboden-Preise gerade zu verführen, so entpuppen sich viele auf den ersten Blick wirkende Prachtstücke beim zweiten Hinschauen und im Zweifel erst zuhause oftmals als ganz und gar nicht so prächtig und haben stattdessen ihre besten Zeiten bereits hinter sich gelassen. Fleckenmysterien jeglicher Art können sich hier auf tun, die man nicht hinterfragen möchte.

MEIN RESÜMEE? Die ausschweifenden Öffnungszeiten und auch die zentrale Lage des Flohmarkt schreien geradezu nach einem Besuch. Schau also einfach mal vorbei, dreh deine Runde und lass dich vom niederländischen Flohmarkt Treiben berieseln. Mir persönlich bereitet das muntere Gewühle, Gehocke und meinetwegen auch Gekraxel durch die im Idealfall vergangenen Jahrzehnte der Kleidergeschichte inklusive sämtlicher Fauxpasse und Volltreffer eine unglaubliche Freude.

Waterlooplein Flohmarkt

Waterlooplein / 1011 PG Amsterdam
Mo – Sa, 9.00 – 17.00/18.00 Uhr
Metro-Linie 51, 53 oder 54 (Centraal → Waterlooplein)

Amsterdam Flohmarkt